Hilft Titangewebe, Verspannungen zu lösen?

Schnellere Regeneration, bessere Durchblutung – klingt zunächst verlockend, was das Body Flux® Titangewebe so alles schaffen soll. Aber hält das innovative Material, das zum Beispiel in der Irish Innovation Titanium Line verarbeitet ist, was es verspricht? Simone hat die Schabracke, die Bandagierunterlagen und die Nierendecke der Linie getestet und kam für ihre Stute Cessy zu einem interessanten Ergebnis. Aber schau‘ selbst:

Schnellere Regeneration, bessere Durchblutung – klingt zunächst verlockend, was das Body Flux® Titangewebe so alles schaffen soll. Stimmt das denn auch?

„Für meine Stute Cessy war es schon immer wichtig, ihre Rückenmuskulatur zu stärken und Verspannungen schnell zu lösen. Mithilfe eines Pferdephysiotherapeuten gelingt das auch sehr gut. Doch mit jedem Wetterumschwung und Fellwechsel steigert sich ihre Empfindlichkeit. Nachdem in den letzten Wochen auch noch das übliche Training etwas zu kurz kam, haben wir uns Unterstützung geholt. Über mehrere Tage haben wir die Titanium Line Kollektion von Irish Innovation mit Body Flux® Titangewebe getestet.

Die Produkte sehen nicht nur schick aus, sondern unterstützen auch die Muskulatur und das Gewebe. Wir sind mit der Schabracke und den Bandagierunterlagen geritten. Bereits beim Schrittreiten ist ein vermehrtes Schwitzen an der Sattellage aufgetreten. Dies weist darauf hin, dass die Muskulatur besser durchblutet wird.

Mit Schabracke bemerkte Simone bereits beim Schrittreiten ein vermehrtes Schwitzen an der Sattellage und im Nierenbereich.

Nach wenigen Tagen mit der Titanium Line Kollektion hat sich die Empfindlichkeit meiner Stute in der Sattellage verringert. Sie macht beim Reiten wieder einen entspannteren und zufriedeneren Eindruck. Mit Übungen, wie Aufwölben versuchen wir den Effekt der durch das Body Flux® Titangewebe angeregten Durchblutung weiter zu unterstützen.

Bei windigem Wetter und bei kühleren Temperaturen nutzen wir zum Aufwärmen auch noch die Nierendecke. Sie sorgt zusätzlich für Entspannung der Rückenpartie. Nachdem Cessy erst kürzlich von einer Physiotherapeutin behandelt wurde, und gelöste Schlacken aus dem Lenden- Nierenbereich schneller abtransportiert werden sollten, habe ich die Nierendecke zur Unterstützung des Prozesses häufiger eingesetzt. Ich habe das Gefühl bekommen, dass sich Dank der erhöhten Durchblutung die Lendenpartie schneller regeneriert hat, als es sonst der Fall war ohne Decke.

Auch die Vorderbeine meiner Stute sind weniger angeschwollen. Beim Wetterumschwung hat sie oft angelaufene Beine und kommt nicht richtig in die Gänge. Mit Bewegung und dem Einsatz des Body Flux® ist sie wieder fitter auf den Beinen und macht im Großen und Ganzen einen entspannteren Eindruck.

Beim Wetterumschwung hat Cessy oft angelaufene Beine. Mit Bewegung und der Unterstützung des Body Flux® ist sie wieder fitter auf den Beinen.

Zur Unterstützung und Förderung der Durchblutung kann mit dem neuen Titanium-Material eine Entspannung im Gewebe erzielt werden. Ich habe für mich festgestellt, dass die reflektierte Wärme, besonders im Rückenbereich, für mehr Wohlbefinden bei meinem Pferd sorgt. Bei akuten Problemen ziehe ich nach wie vor einen Physiotherapeuten oder Tierarzt heran, kann die Behandlungen aber sehr gut durch die Innovation des speziellen Gewebes meiner Irish Innovation Titanium Line Ausrüstung unterstützen.

Mein Fazit daher: Gerade in der aktuellen Zeit, war und ist es vielen von uns nicht möglich, so zu trainieren, wie wir das bisher gewohnt waren. Da uns in der Arbeit mit den Pferden die Gesunderhaltung und das Wohlbefinden unserer Trainingspartner besonders wichtig ist, kann die Irish Innovation Titanium Line uns dabei helfen, schnellere Entspannung im Gewebe zu erzielen und so zu mehr Zufriedenheit der Pferde beitragen. Von mir bekommt die Titanium Line eindeutig einen Daumen nach oben.“

 

 

Simone

Über Simone

Erfahrung / Motivation: Nach einer längeren Reitpause bedingt durch mein Studium, bin ich seit 2015 wieder aktiv in der Reiterei unterwegs. Mit Abschluss meiner Trainer-Lizenz C Leistungssport hat mich auch das Turnierfieber wieder gepackt. Meine Stute Cessy begleitet mich seit 2016 im Parcours. Wir trainieren fleißig im Springen, der dressurlichen Arbeit und genießen beide ausgedehnte Ritte durch Wiesen und Wälder. Seit kurzem habe ich auch meine Ausbildung zum Pferdephysiotherapeutin abgeschlossen und bemühe mich um das Rundum-Wohlbefinden von Cessy und ihren Kameraden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten für die Bearbeitung und Anzeige meines Kommentars verarbeitet werden. Die E-Mail-Adresse wird im Blog nicht angezeigt. Diese Einwilligung kann von mir jederzeit widerrufen werden.