Pferde richtig duschen

Bei hohen Temperaturen tut eine Abkühlung mit Wasser richtig gut. Auch unsere Pferde freuen sich über eine erfrischende Dusche. Wie’s richtig geht, damit das Duschen zum puren Wassergenuss wird, erfahrt ihr hier.

Schweiß und Dreck aus dem Fell zu waschen, empfinden eure Vierbeiner als angenehm. Genau so, wie die Erfrischung selbst. Shampoo, selbst wenn es Pferdeshampoo ist, solltet ihr allerdings nicht zu oft verwenden, da es die natürliche Schutzschicht des Fells zerstören kann.

Als Download bekommt ihr den Beitrag „Pferde richtig duschen“ hier: Pferde richtig duschen

Pferde richtig duschen - Pferde abkühlen

Und: Falls eure Pferde noch nie geduscht haben, macht sie bitte unbedingt sehr behutsam mit Schlauch und Wasserstrahl vertraut.

10 Tipps: So könnt ihr Pferde richtig duschen

Pferde richtig duschen - Pferde abkühlen

  1. Lasst euer Pferd nach dem Training erst einmal im Schatten abkühlen.
  2. Beginnt zunächst mit den Pferdehufen und arbeitet euch langsam die Beine hoch. Am besten beginnt ihr hier bei den Hinterbeinen, da diese am weitesten vom Herz entfernt liegen.
  3. Das Wasser sollte nicht zu kalt sein. Das ist wichtig, damit das Pferd keine Kreislaufprobleme bekommt.
  4. Der Strahl darf nicht zu hart sein, da das für euer Pferd unangenehm ist.
  5. Bitte beachtet, dass ihr die Pferdebeine nicht zu kurz abspritzt, da sonst der gegenteilige Effekt erzielt wird: die Beine heizen schnell wieder auf. Ab 10 Minuten wird die Abkühlung perfekt.Pferde richtig duschen - Pferde abkühlen
  6. Mag es euer Pferd nicht am Rücken, Kopf oder Bauch abgespritzt zu werden? Dann stellt euch einen Eimer mit von der Sonne vorgewärmtem Wasser und einem Schwamm bereit. Die nasse Massage lassen Pferde gerne zu.
  7. Bitte unbedingt darauf achten, dass kein Wasser in die Ohren kommt.Pferde richtig duschen - kein Wasser in die Ohren!
  8. Überschüssiges Wasser muss aus dem Fell. Bitte verwendet dafür entweder ein Schweißmesser oder ein Handtuch.
  9. Lasst das Pferd nach dem Duschen keinesfalls mit feuchtem Fell in der Zugluft stehen.Pferde richtig duschen - Pferde abkühlen
  10. Um ein Pferd zu duschen, sollte es draußen warm genug sein. Als Faustregel gilt mindestens 20°C Außentemperatur. Ist es kühler, dann duscht euer Pferd lieber nicht – und schon gar nicht die empfindliche Nierenpartie.

 

 

 

Christine

Meine Leidenschaften Schreiben und Pferde bekomme ich bei Loesdau perfekt unter einen Hut. Seit November 2011 sind Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, interne und externe Kommunikation sowie die Sozialen Medien meine beruflichen „Spielfelder“.
Christine

Über Christine

Erfahrung/Motivation: Nach einer sehr langen Reitpause begann ich im April 2012 wieder zu reiten. Eine schöne Schwarzwälder Fuchs Stute namens Jeany freute sich genauso wie ich über unsere langen und erholsamen Ausritte durch den Wald. Das Besondere an unserer Verbindung ist und bleibt, dass Jeany es schaffte, mich sehr schnell wieder komplett für Pferde zu begeistern. Zwar gelingt es mir momentan aus beruflichen und familiären Gründen nur ein bis zweimal in der Woche bei den Vierbeinern, die mir so viel geben, zu sein, den Stall zu machen und zu reiten. Aber diese Auszeiten müssen sein! Jeanys Stallgenossen sind wunderschöne Tersker, von denen ich momentan Nadja reiten darf. Wir sind ein relativ neues Team und gewöhnen uns noch im Dressurviereck und im Gelände aneinander – allerdings mit allerbesten Fortschritten!

3 Kommentare zu “Pferde richtig duschen

  1. Christin

    Wirklich super Artikel! Echt hilfreich und gut beschrieben👌

  2. Mag. Vera Zwölfer

    Ein toller und absolut korrekter Beitrag! Allerdings beginne ich mit der brause erst bei etwas höheren Temperaturen… Was Pferde so richtig schätzen ist ausgiebiges Wälzen nach dem Duschen- damit hat der Mensch vielleicht nicht die große Freude, ist aber ein Must für’s Pferd!
    Aufpassen, wenn ein frisch geduschtes, abgezogenes Pferd in die Box gestellt wird: es wälzt sich auch dort, und es besteht eventuell die Gefahr des Festliegens.

  3. Sehr guter Artikel, ich mag auch wie es bildlich noch dargestellt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten für die Bearbeitung und Anzeige meines Kommentars verarbeitet werden. Die E-Mail-Adresse wird im Blog nicht angezeigt. Diese Einwilligung kann von mir jederzeit widerrufen werden.