Fliegenschutz – der rundum Plagegeister-Abwehr-Plan

Fliegenschutz ist eine Notwendigkeit, wenn im Frühjahr und Sommer euer Pferd von Fliegen, Zecken, Stechmücken und Bremsen geplagt wird. Ansonsten kann euer Liebling die schöne, warme Jahreszeit gar nicht in vollen Zügen genießen. Es gibt verschiedene Methoden, wie ihr ihm helfen könnt. Hier eine kleine Zusammenstellung, wobei ihr natürlich am besten einiges kombiniert. Nur so geht euer rundum Plagegeister-Abwehr-Plan garantiert auf!

Fliegensprays: erst vorsichtig ausprobieren

Fliegenschutzmittel zum Beispiel eigenen sich für Pferde in jeder Situation, ob beim Reiten oder beim Koppelgang. Denn Fliegensprays beinhalten abwehrende Inhaltsstoffe, damit sich die Insekten nicht auf das Pferd setzen und zustechen. Beachtet aber bitte, dass ihr das gesamte Pferd sorgfältig einsprühen müsst. Nur so kann der Fliegenschutz richtig wirken. Auch sollte die Wirkung durch Nachsprayen immer wieder aufgefrischt werden, da sie nach einiger Zeit oder beim Schwitzen nachlässt.

Bitte denkt daran: Biozide sollten sicher verwendet werden! Lest vor Gebrauch grundsätzlich die Kennzeichnung und die Produktinformationen. Denn jede Pferdehaut reagiert anders auf unterschiedliche Substanzen, die in den Mitteln enthalten sind. Es ist daher empfehlenswert, neue Fliegen- und Insektenschutzmittel zunächst nur an einer Stelle auszuprobieren. Zeigt sich dort nur die gewünschte Reaktion – Fliegen bleiben fern – kann der Fliegenschutz großflächig am ganzen Körper des Tieres angewandt werden.

PFERDEfit by Loesdau Power Insect-Away-SprayPFERDEfit by Loesdau Power Insect-Away-Spray
ab 16,99 €
(1 Liter = 33,98 €)
PFERDEfit by Loesdau Flyaway ProtectionPFERDEfit by Loesdau Flyaway Protection
12,99 €
(1 Liter = 25,98 €)

 

 Fliegendecken: der Langzeit-Fliegenschutz

Auch Fliegendecken können als Fliegenschutz eine große Hilfe und Erleichterung für euer Pferd sein. Insbesondere bei manchen Pferden, deren Haut besonders empfindlich auf Insekten reagiert. Werden sie gestochen, kommt es zu quälendem Juckreiz und auch zu Schwellungen. Eine Fliegendecke hält die Insekten vom Stechen ab. Ist euer Pferd in Bewegung, bewegt sich auch die feinmaschige Fliegendecke mit. Die Insekten setzen sich so nicht fest und haben keine Gelegenheit zuzustechen.

Fliegendecken sind dann von Vorteil, wenn der Fliegenschutz über längere Zeit gewährleistet sein soll, beispielsweise auf der Koppel oder bei einem längeren Ausritt. Abwehrmittel wirken nur für eine bestimmte Zeit, besonders wenn euer Pferd schwitzt. Der Weidegang kann durch den Einsatz einer Fliegendecke verlängert werden.

 

Augen- und Ohrenschutz: Fliegenmasken, Fliegenhauben und Fliegenstirnband

Insekten befallen besonders gern die Augen von Pferden, deshalb empfehlen wir als Fliegenschutz eine Fliegenmaske. Der Vorteil ist, dass die Insekten dann gar nicht bis an die Augen und Ohren des Pferdes vordringen können. Das ist eine unglaubliche Erleichterung für eure Pferde. Sie werden ruhiger und sind lange nicht so nervös und gereizt in der Fliegenzeit.

Es gibt allerdings Pferde, die nicht gerne Fliegenmasken tragen. Alternativ kann dann als Fliegenschutz ein Fliegenstirnband verwendet werden, durch das die Augen auch geschützt werden. Ihr könnt es entweder an Halfter oder Trensenzaum befestigen.

Während des Reitens ist es sinnvoll, als Fliegenschutz eine Fliegenhaube zu verwenden. Sie schützt das empfindliche Pferdeohr vor Insekten und verhindert das Kopfschlagen des Pferdes. Zudem macht eine farblich abgestimmte Fliegenhaube Ihr Outfit komplett.

 

Halten Kriebelmücken ab: Ekzemerdecken

Beim Sommerekzem handelt es sich um eine allergische Reaktion der Pferdehaut. Es wird davon ausgegangen, dass diese unter anderem durch Stiche der Kriebelmücke ausgelöst wird. Allergische Hautreaktionen, wie z.B. Schwellungen, Juckreiz und Entzündungen sind die Folge. Aufgrund des unerträglichen Juckreizes scheuern sich diese Pferde oftmals Teile von Deck- oder Langhaar vollständig ab. Pferde mit Ekzem benötigen einen besonders starken Fliegenschutz. Ihr könnt diesen armen, gequälten Tieren mit Ekzemerdecken helfen. Sie haben einen besonders engmaschigen Stoff, damit die Kriebelmücken nicht bis zur Pferdehaut vordringen können. Außerdem bedecken Ekzemerdecken den kompletten Pferdekörper, um Stiche bestmöglich zu verhindern.

 

Insektenfallen im Stall und auf der Weide

Im Stall ist es besonders wichtig auf Sauberkeit und Hygiene zu achten, denn das hält Insekten fern und ist somit ein zusätzlicher Fliegenschutz. Dazu ist es ratsam Insektenfallen aufzustellen, um die Anzahl der Plagegeister zu reduzieren. Gerade in der Dämmerung sind Insektenlampen im Stall sinnvoll, da zu dieser Zeit die meisten Insekten besonders aktiv sind. Auch für die Weide gibt es inzwischen schon verschiedene Insektenfallen, die ihr aufstellen könnt.

Christine

Über Christine

Erfahrung/Motivation: Nach einer sehr langen Reitpause begann ich im April 2012 wieder zu reiten. Eine schöne Schwarzwälder Fuchs Stute namens Jeany freute sich genauso wie ich über unsere langen und erholsamen Ausritte durch den Wald. Das Besondere an unserer Verbindung ist und bleibt, dass Jeany es schaffte, mich sehr schnell wieder komplett für Pferde zu begeistern. Zwar gelingt es mir momentan aus beruflichen und familiären Gründen nur ein bis zweimal in der Woche bei den Vierbeinern, die mir so viel geben, zu sein, den Stall zu machen und zu reiten. Aber diese Auszeiten müssen sein! Jeanys Stallgenossen sind wunderschöne Tersker, von denen ich momentan Nadja reiten darf. Wir sind ein relativ neues Team und gewöhnen uns noch im Dressurviereck und im Gelände aneinander – allerdings mit allerbesten Fortschritten!

2 Kommentare zu “Fliegenschutz – der rundum Plagegeister-Abwehr-Plan

  1. Franziska Baur

    Hallo liebes Loesdau Team !
    leider sind bei uns am Stall im Moment besonders viele Bremsen und Mücken unterwegs. Gerade auch beim Training und Ausreiten ist es eine Qual 🙁 Deshalb möchte ich auch mit einer Fliegenmaske reiten, welche könnt ihr empfehlen ? Sollte die Maske UNTER oder ÜBER die Trense ?

    Dankeschön !

    • Liebe Franziska,
      wir können dir empfehlen, mit Fliegenhaube zu reiten und deinem Pferd Fliegenmasken auf der Weide aufzusetzen. Nutze am besten zum Ausreiten zusätzlich Insektensprays oder -crèmes für das Pferdegesicht.
      Viel Spaß mit deinem Pferd wünscht dir
      Dein Loesdau Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten für die Bearbeitung und Anzeige meines Kommentars verarbeitet werden. Die E-Mail-Adresse wird im Blog nicht angezeigt. Diese Einwilligung kann von mir jederzeit widerrufen werden.