Die richtige Sattelpflege

Wer seinen Sattel lange behalten und einen einwandfreien Zustand erhalten möchte, der sollte Wert auf richtige und regelmäßige Sattelpflege legen.Viele Hersteller halten Sattelpflege-Anleitungen parat, tausende von Tipps kursieren im Netz und es gibt jede Menge toller Pflegeprodukte. Da ist es nicht einfach, die richtige Methode der Sattelpflege für den eigenen Sattel zu finden.

Wir raten euch: Fragt euren Sattelberater nach der optimalen Sattelpflege und den besten Pflegeprodukten für euren Sattel.

Wo ist bloß mein Sattel?
Wo ist bloß mein Sattel?

Bitte beachtet auch, dass ihr einen Wintec oder Wildledersattel natürlich anders behandeln solltet, als einen Dressur-, Spring- oder Vielseitigkeitssattel aus Glattleder. Eine allgemeingültige Sattelpflege-Anleitung, die auf alle Sättel zutrifft, gibt es daher nicht.

Die Sattelpflege-Basics für Glattleder-Sättel wollen wir euch hier ganz übersichtlich auflisten:

  1. Um euren Sattel zu putzen, ist es am besten, ihr legt ihn auf einen Balken oder Bock, damit er rundherum gut zugänglich ist.
  2. Benutzt Sattelseife und wenig Wasser sowie einen sauberen Schwamm, um den Sattel gründlich und überall zu reinigen. Zu viel Wasser trocknet das Leder aus! Stellen unter den Sattelblättern, Steigbügelriemen, Unterseite etc. nicht vergessen.
  3. Nach der Reinigung das Leder mit einem fusselfreien Tuch trocken reiben.
  4. Behandelt den Sattel jetzt mit einer Lederpflege. Benutzt ein Tuch, das nicht fusselt, um die Lederpflege (Balsam oder Öl) gleichmäßig auf den Sattel aufzutragen.
  5. Lasst das Ganze gut einwirken. Entfernt circa nach 15 Minuten überschüssiges Öl mit einem sauberen Tuch und poliert das Leder. Lederpflege hält das Leder geschmeidig. Es verhindert, dass es Risse bekommt oder brüchig wird.

Wir haben in einem Video aus der Reihe „Basics mit Kati“ auch noch eine tolle Anleitung zur Sattelpflege gefunden. Klickt euch doch mal rein. Dort erfahrt darüber hinaus, wie ihr eure Trensenzäume behandeln solltet, damit ihr lange Freude daran habt.

Loesdau SattelseifeLoesdau Sattelseife

ab 4,50 €
Christine

Christine

Meine Leidenschaften Schreiben und Pferde bekomme ich bei Loesdau perfekt unter einen Hut. Seit November 2011 sind Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, interne und externe Kommunikation sowie die Sozialen Medien meine beruflichen „Spielfelder“.
Christine

Über Christine

Erfahrung/Motivation: Nach einer sehr langen Reitpause begann ich im April 2012 wieder zu reiten. Eine schöne Schwarzwälder Fuchs Stute namens Jeany freute sich genauso wie ich über unsere langen und erholsamen Ausritte durch den Wald. Das Besondere an unserer Verbindung ist und bleibt, dass Jeany es schaffte, mich sehr schnell wieder komplett für Pferde zu begeistern. Zwar gelingt es mir momentan aus beruflichen und familiären Gründen nur ein bis zweimal in der Woche bei den Vierbeinern, die mir so viel geben, zu sein, den Stall zu machen und zu reiten. Aber diese Auszeiten müssen sein! Jeanys Stallgenossen sind wunderschöne Tersker, von denen ich momentan Nadja reiten darf. Wir sind ein relativ neues Team und gewöhnen uns noch im Dressurviereck und im Gelände aneinander – allerdings mit allerbesten Fortschritten!

2 Kommentare zu “Die richtige Sattelpflege

  1. Besten Dank für die vielen wertvollen Tipps in diesem Artikel. Wir haben auch Pferde und führen darüber hinaus ein Holzpferde-Portal. Trotzdem waren wir uns, was die Pflege eines Pferde-Sattels betrifft, nicht so ganz sicher, welche Plegeprodukte man dafür speziell verwenden sollte. Aber mit diesen Informationen aus Ihrem Artikel weiß man definitiv schon einiges …

    Herzliche Grüße,
    Eva. G. Kolvenbach

    • Liebe Eva,

      das freut uns sehr, wenn wir dir wertvolle Tipps zur Sattelpflege geben konnten.

      Sonnige Grüße
      Deine Loesdau Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.