Weltreiterspiele: Wettkämpfe der Superlative!

Am 23. August starten in der Normandie – und damit zum ersten Mal in Frankreich – die siebten Weltreiterspiele, die von der FEI veranstaltet werden. Bis 7. September 2014 werden sich 1.000 Reiter aus 76 Nationen in acht Disziplinen messen: Dressur, Springen, Vielseitigkeit, Distanzreiten, Voltigieren, Reining, Para-Dressur, Fahren. Das Stadtzentrum von Caen wurde hierzu in ein riesiges „Reitstadion” verwandelt.

yep
Bis 7. September 2014 werden sich 1.000 Reiter aus 76 Nationen in acht Disziplinen messen.

 

Die Weltreiterspiele zählen zu den wichtigsten Veranstaltungen im internationalen Pferdesport und werden alle vier Jahre ausgetragen. Dem deutschen Kader drücken wir natürlich ganz besonders fest die Daumen!

Das richtige Outfit für die Weltreiterspiele 2014

Unterstützt den deutschen Kader und zeigt eure Verbundenheit auch nach außen: Cavallo hat eine komplette Fankollektion im Angebot.

Die Original-Damen-Kaderjacke, nur ohne Bundesadler, heißt Bianca-Fan. Sie ist eine strapazierfähige Funktionsreitjacke aus atmungsaktivem (Atmungsaktivität: 5000 mg/m²), wasserdichtem (Wassersäule: 5.000 mm) und winddichtem Material mit leichtem Netzfutter. Die Kapuze ist im hoch schließenden Kragen verdeckt. Die Reißverschlüsse sind wasserdicht und die Nähte der Jacke sind zusätzlich getaped, wodurch kein Wasser durchdringen kann. Für Herren gibt es entsprechend die Fan-Jacke Bastian von Cavallo.

Ein weiteres Damen-Modell ist die Original-Softshell-Kaderjacke Barbara-Fan. Durch das superleichte, elastisch-bequeme und atmungsaktive Softshell-Material  ist sie ideal für die Übergangszeit.

Beatrix-Fan ist das Original-Kadershirt für Damen nur ohne Bundesadler. Das luftig-leichte, edle Piqué-Material ist atmungsaktiv, schnelltrocknend und sehr pflegeleicht. Für Herren gibt es das Cavallo Fan-Shirt Barney.

Last but not least darf natürlich die Cavallo-Fan-Cap nicht fehlen! Das hochwertig bestickte Unisex-Modell besteht aus strapazierfähigem Baumwoll-Twill und ist in der Größe beliebig verstellbar.

 

Damit ihr euch vorstellen könnt, wie groß die Weltreiterspiele sind, liefern wir euch noch ein paar

Eckdaten der Weltreiterspiele 2014:

  • 7 Wettbewerbsorte
  • 8 offizielle Disziplinen
  • 27 Siegerehrungen
  • 76 Nationen
  • 1.000 Reiter
  • 1.000 Pferde
  • 900 Boxen
  • 1.200 Journalisten
  • 300 Fotografen
  • 300 Aussteller
  • 3.000 freiwillige Helfer
  • 12.000 Akkreditierungen
  • 500.000 Zuschauer vor Ort
  • 500 Millionen Fernsehzuschauer

    kli
    In acht offiziellen Disziplinen messen sich über 1000 Reiter und ihre Pferde bei den Weltreiterspielen.

Austragungsorte der Weltreiterspiele 2014

  • Die Eröffnungs- und die Abschlussfeier finden im Fußballstadion „D’Ornano“ in Caen statt. Dort werden auch die Dressur- und Springprüfungen und der Springwettbewerb der Vielseitigkeit durchgeführt.
  • Kongresszentrum „Zenith“ in Caen: Voltigierwettbewerbe
  • Messegelände Caen: Reining-Wettbewerbe
  • „Hippodrome“ Caen: Para-Dressur, Fahren
  • Nationalgestüt „Haras du Pin“: Dressur- und Geländeprüfungen der Vielseitigkeit
  • Sartilly: Start und Ziel des 160 km Distanzrittes, der am Mont Saint-Michel vorbei führt
  • Zwei große Events, der Horseball in Saint-Lô und das Poloturnier in Deauville, gehören ebenfalls zu den Spielen.

    Haras de Saint Lo - Austragungsort des Horseballs für die Weltreiterspiele.
    Haras de Saint Lo – Austragungsort des Horseballs.

 

 

Warum in der Normandie?

Die Normandie ist nach Angaben von Atout France, der französischen Zentrale für Tourismus, Frankreichs Nummer eins in Bezug auf Pferde. „Jeder normannische Ort, der auf sich hält, hat eine Pferderennbahn. Darüber hinaus gibt es um die 3.000 Gestüte, darunter befinden sich auch die Nationalgestüte Haras du Pin und Haras de Saint-Lô. Auktionen, Reitturniere und Pferderennen stehen das ganze Jahr über auf dem Programm von Orten wie Deauville, Cabourg oder Bagnoles de l’Orne. Mehr als 90 Reiterhöfe bieten Reitkurse, Wanderritte, Reit- und Springturniere an“, sagen die Tourismusexperten.

Die Normandie hat vieles zu bieten wie beispielsweise das Chateau Ville de Caen.
Die Normandie hat vieles zu bieten – für Touristen und Pferdebegeisterte. Bild: Chateau de Ville de Caen.

 

Alle Fotos: FEI

Wir bedanken uns herzlich bei der Presseabteilung der AllTech FEI World equestrian games™ 2014 für die schnelle und unkomplizierte Bereitstellung der Fotos!

 

Christine

Über Christine

Erfahrung/Motivation: Nach einer sehr langen Reitpause begann ich im April 2012 wieder zu reiten. Eine schöne Schwarzwälder Fuchs Stute namens Jeany freute sich genauso wie ich über unsere langen und erholsamen Ausritte durch den Wald. Das Besondere an unserer Verbindung ist und bleibt, dass Jeany es schaffte, mich sehr schnell wieder komplett für Pferde zu begeistern. Zwar gelingt es mir momentan aus beruflichen und familiären Gründen nur ein bis zweimal in der Woche bei den Vierbeinern, die mir so viel geben, zu sein, den Stall zu machen und zu reiten. Aber diese Auszeiten müssen sein! Jeanys Stallgenossen sind wunderschöne Tersker, von denen ich momentan Nadja reiten darf. Wir sind ein relativ neues Team und gewöhnen uns noch im Dressurviereck und im Gelände aneinander – allerdings mit allerbesten Fortschritten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten für die Bearbeitung und Anzeige meines Kommentars verarbeitet werden. Die E-Mail-Adresse wird im Blog nicht angezeigt. Diese Einwilligung kann von mir jederzeit widerrufen werden.