Pferde-Leckerli selber backen

Weihnachten steht vor der Tür. Dieses Jahr habe ich mir überlegt, meinen Pferden ein besonderes Geschenk zu machen – selbstgebackene Pferde-Leckerli. Die Bratapfel-Leckerli Backmischung von SchwarzwaldMühle kommt mir da sehr gelegen. Da ich, wie viele, in der Vorweihnachtszeit wenig Zeit habe, ist das die perfekte Lösung für mich. Ich muss nur Honig als weitere Zutat hinzugeben.

Die Teigherstellung

Gesagt, getan: Schon kann es losgehen. Ich erwärme wie angegeben den Honig in einem Topf auf dem Herd und gebe die fertige Backmischung Bratapfel zum Selberbacken in eine Rührschüssel. Jetzt mische ich sie gut durch. Anschliessend mache ich eine Kuhle in die Mitte und gebe den flüssigen Honig hinzu. Was zunächst eine klebrige Angelegenheit zu werden verspricht, ist erstaunlich „klebefrei“. Ruck zuck ist der Teig fertig.

Der rohe leckerli-Teig bevor er verrührt ist
Der rohe Leckerli-Teig vor der Verarbeitung

Das Formen der Pferde-Leckerli

Das Formen der einzelnen Leckerli ist schnell erledigt. Hierfür habe ich meine Hände vorher mit kaltem Wasser gewaschen und die Kugeln rasch geformt, so wie es in der Beschreibung steht. Ein kleiner Tipp von mir: Lasst den Teig 10 Minuten ziehen. Dann  sind die Kekse noch einfacher zu formen.

Dir rohen Pferde-Leckerli auf dem Backblech.
Die rohen Leckerli auf dem Backblech.

Das Backen der Pferde- Leckerli

Nun sind die Leckerli bereit für den Backofen. Den habe ich vorgeheizt und schon sind die Leckerli im Ofen. Jetzt ist warten angesagt. Nach 20 Minuten sind die Kekse goldbraun und riechen lecker. Ich nehme die Leckereien aus dem Ofen und lasse sie auskühlen. Rein optisch sind sie sehr gelungen. Was meint ihr?

Die fertig gebackenen Pferde-Leckerli
Schon sind die Pferde-Leckerli fertig.

Ich lasse die Leckerli auskühlen und verpacke sie dann in eine Blech-Keksdose. Morgen werde ich die süßen Leckereien mit zu den Ponys nehmen und bin jetzt schon gespannt auf deren Meinung.

Die Verkostung

Ich habe gleich drei Pferde als „Pralinen-Tester“ ausgesucht. Was soll ich sagen? Alle drei sind begeistert und nehmen die Leckerli sehr gerne an. Natürlich gilt wie bei allen „Süßigkeiten“ egal ob für 2- oder 4-Beiner: Weniger ist mehr. Und damit meine Ponys auch noch lange Freude daran haben, gibt es diese selbstgebackenen Leckerli nur zu besonderen Anlässen.

Fazit

Die Pferdeleckerli-Backmischung ist sowohl gebacken, als auch ungebacken ein schönes Geschenk für alle Pferdefans. Zudem sind sie ruck zuck zubereitet und im Handumdrehen zum Verzehr fertig. Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen, die Kekse selbst zu probieren. Als richtiger „Pferdemensch“ probiere ich selbstverständlich alles, was ins Pony kommt. Ich muss allerdings sagen, dass mir Schokolade und „Menschen-Weihnachtskekse“ doch mehr zusagen. 😉

Ásta, Hugrún, Glýmur und ich wünschen euch jetzt schon eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2018!

Lara

Lara

Seit 2015 arbeite ich bei Loesdau und kann meine Liebe zum Pferd dort auch in mein Arbeitsleben integrieren. In der Abteilung E-Commerce bin ich für den Bereich Produktdatenmanagement zuständig. Dabei dreht sich meine tägliche Arbeit um alle Informationen bezüglich unserer Produkte.
Lara

Letzte Artikel von Lara (Alle anzeigen)

Über Lara

Erfahrung / Motivation: Mit 9 Jahren bekam ich meine erste Reitstunde auf einem Islandpferd und gleich stand für mich fest: einmal Islandpferde, immer Islandpferde. Der Traum vom eigenen Islandpferd wurde mit 15 Jahren endlich wahr. Der damals fünfjährige Islandwallach Glaumur von Philippstein begleitet mich jetzt seit 15 Jahren. Mit ihm habe ich meine größten Erfolge im Sport bis hin zu den Deutschen Jugendmeisterschaften der Islandpferde erritten. Im Mai 2013 kam die knapp 2-jährige Islandstute Helena frá þjóðólfshaga 1 dazu. Helena kommt direkt aus Island, wurde im November 2015 tragend importiert und brachte im Mai 2016 ihr erstes Fohlen zur Welt. Sobald Helena von ihrem Fohlen abgesetzt wird, beginnt für sie der Ernst des Lebens. Ich bin sehr gespannt, wie sie sich als Reitpferd entwickelt. Ich freue mich jetzt schon riesig darauf, sie auszubilden und viele tolle Erlebnisse mit ihr zu teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.