Worldtoelt in Rieden

Am 16. und 17. März wird dieses Jahr erstmals in Deutschland in Rieden der Worldtoelt veranstaltet. Ein Highlight für Islandpferdefreunde! Seit einigen Jahren findet die Worldtoelt bereits im dänischen Odense statt. Vor der Premiere in Deutschland hatte ich die Gelegenheit, mit Veranstalter und Islandpferde-Züchter Bo Hansen zu sprechen und ihm einige Fragen zu stellen.

Wann hatten Sie die erste Begegnung mit einem Islandpferd?

Bereits im Jahr 1970 habe ich Islandpferde kennen- und lieben gelernt. Zu dieser Zeit bin ich Großpferde geritten. Ein Team rund um Islandpferde war auf Promotion-Tour durch das Land und zeigten diese Pferde in all ihrem Glanz und ihrem tollen Charakter. Ziel war es, das Islandpferd bekannter zu machen. Mit dieser Promo-Tour ist meine Leidenschaft zum Islandpferd entfacht. Bereits zwei Jahre später habe ich meine eigene Zucht gegründet.

Das Team aus Dänemark auf dem Worldtoelt.
Team Dänemark auf dem Worldtoelt.

Was fasziniert Sie am Islandpferd?

Islandpferde sind kraftvolle Pferde mit großartigem Wesen und sehr viel „will to work“! Es ist der einzigartige Charakter und die kraftvolle Art wie Islandpferde sich bewegen, was mich jeden Tag aufs Neue fasziniert. Das Islandpferd ist sowohl der perfekte Partner für die Freizeit als auch für den Sport. Egal ob für Erwachsene oder Kinder: Es ist ein perfekter Partner mit einzigartigem Charakter und Gangvermögen.

Drei Islandpferde im Tölt.
Islandpferde im Tölt.

Was macht den Worldtoelt so besonders?

Definitiv ist es die einzigartige Atmosphäre in der Halle! Dem Zuschauer werden die zum Teil besten Islandpferde und deren Reiter geboten. Ebenso ist die Gemeinschaft der Islandpferdereiter sehr eng und besonders. Mit dem Worldtoelt wird für alle Islandpferdebegeisterten eine Möglichkeit geschaffen, sich über die neuesten Trends, wie auch neueste Zuchthengste oder einfach nur den Sport zu unterhalten und sich gegenseitig auszutauschen.

Das besondere Feeling auf dem Worldtölt.
Das besondere Feeling auf dem Worldtoelt.

Was macht Deutschland zu einem attraktiven Austragungsort für den Worldtoelt?

Dieses Jahr findet der Worldtoelt erstmalig außerhalb Dänemarks statt, da wir nicht nur den Dänen diese Möglichkeit bieten möchten dieses besondere Erlebnis Worldtoelt hautnah zu erleben. Wir wollen das Islandpferd in Europa weiter bekannt und beliebt machen und auch für Reiter und Trainer einen Mehrwert bringen ihre Pferde bestmöglich vor so einer tollen Kulisse zu präsentieren. Dieses Jahr möchten wir ins besonders den deutschen, österreichischen und schweizerischen Islandpferde-Fans die Möglichkeit bieten an den Finals des Worldtoelts in einem der Reitsport Mekkas teilzuhaben. Die Ostbayern ist ein Veranstaltungsort der seinesgleichen sucht und eignet sich daher hervorragend!

Herr Hansen, vielen Dank für das interessante Gespräch!

Also eines ist klar: Ich werde dieses tolle Event auf keinen Fall verpassen! Vielleicht sehen wir uns in Rieden!

Lara

Lara

Seit 2015 arbeite ich bei Loesdau und kann meine Liebe zum Pferd dort auch in mein Arbeitsleben integrieren. In der Abteilung E-Commerce bin ich für den Bereich Produktdatenmanagement zuständig. Dabei dreht sich meine tägliche Arbeit um alle Informationen bezüglich unserer Produkte.
Lara

Letzte Artikel von Lara (Alle anzeigen)

Über Lara

Erfahrung / Motivation: Mit 9 Jahren bekam ich meine erste Reitstunde auf einem Islandpferd und gleich stand für mich fest: einmal Islandpferde, immer Islandpferde. Der Traum vom eigenen Islandpferd wurde mit 15 Jahren endlich wahr. Der damals fünfjährige Islandwallach Glaumur von Philippstein begleitet mich jetzt seit 15 Jahren. Mit ihm habe ich meine größten Erfolge im Sport bis hin zu den Deutschen Jugendmeisterschaften der Islandpferde erritten. Im Mai 2013 kam die knapp 2-jährige Islandstute Helena frá þjóðólfshaga 1 dazu. Helena kommt direkt aus Island, wurde im November 2015 tragend importiert und brachte im Mai 2016 ihr erstes Fohlen zur Welt. Sobald Helena von ihrem Fohlen abgesetzt wird, beginnt für sie der Ernst des Lebens. Ich bin sehr gespannt, wie sie sich als Reitpferd entwickelt. Ich freue mich jetzt schon riesig darauf, sie auszubilden und viele tolle Erlebnisse mit ihr zu teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.