Happy Halloween: Grusel garantiert

Pünktlich zu Halloween geben wir dir eine Anleitung, wie du dein Pferd in ein Skelett verwandelst. So kannst du mit deinem total gruseligen Knochenpferd am 31. Oktober gemeinsam um die Häuser ziehen und Leute erschrecken. Viel Spaß und schaurig-schöne Erlebnisse wünschen wir dir!

Für die perfekte Verwandlung brauchst du:

  • handelsübliche weiße Fingerfarbe (am besten hautverträglich)
  • Einen Becher oder Teller, auf den du die Farbe geben kannst.
  • Vielleicht noch ein paar Einweghandschuhe, dass die Farbe nicht überall an den Fingern klebt.
  • Tipp: Drucke dir eine Vorlage zum Spicken aus, damit das Skelett möglichst nah an der natürlichen Anatomie des Pferdes ist. Denn: Je detaillierter und echter, desto gruseliger.

Wenn du alles zusammen hast, kann es losgehen!

Zum Starten gibst du einfach ein wenig Farbe auf den Teller oder in die Tasse.

Damit die Proportionen besser einschätzbar sind, teilst du den Körper zuerst in unterschiedliche Partien ein. Am besten fängst du mit der Vorhand an. Weiter geht’s dann mit der Hinterhand. Am Ende verbindest du die beiden Teile mit Rippenpartie und Wirbelsäule.

Mit Hilfe von kleinen Anhaltspunkten haben wir die folgenden Knochen bereits vorgezeichnet.
Vor- und Hinterhand sind soweit fertig. Fehlen nur noch die Rippen und die Wirbelsäule.
Ein schwarzes Knotenhalfter haben wir mit angemalt. Da die Farbe auf Wasserbasis ist, lässt sie sich auch wieder auswaschen.

Da wir unser Pferd für ein Fotoshooting bemalt haben, hat uns eine Seite ausgereicht. Möchtest du andere gruseln oder einen Halloween-Ausflug unternehmen, ist es natürlich schöner, beide Seiten des Pferdes zu bemalen.

Und zum Schluss haben wir noch den ultimativen Horror-Tipp für dich:

Möchtest du mit deinem Pferd als Skelett-Duo unterwegs sein, wiederhole den Vorgang einfach bei dir selbst und male ein menschliches Skelett auf einen schwarzen Pullover und eine schwarze Hose. (Benutze aber nicht unbedingt deine besten Klamotten. Es ist ja schließlich immer noch Farbe 😉 )

Happy Halloween!

 

 

 

Experten von Loesdau
Letzte Artikel von Experten von Loesdau (Alle anzeigen)

Über Experten von Loesdau

Die meisten Loesdau Mitarbeiter sind entweder selbst Pferdebesitzer oder Reiter, zumindest aber Pferdeliebhaber. Sie reiten Dressur oder Western, sind Springreiter oder Züchter, Pferdefotograf oder -physiotherapeut, Trainer oder Reitlehrer. Sie sammeln ständig Eindrücke in allen Belangen rund um ihre Vierbeiner und bilden sich auf ihrem Spezialgebiet ständig fort. Außerdem machen die Kolleginnen und Kollegen permanent neue, interessante Erfahrungen, treffen wiederum Spezialisten und wissen in Sachen Pferd definitiv Bescheid. So ist jeder auf seinem Gebiet ein echter Experte und immer up-to-date. Aktuell bedeutendes Wissen erhalten sie in Seminaren, Kursen oder Lehrgängen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten für die Bearbeitung und Anzeige meines Kommentars verarbeitet werden. Die E-Mail-Adresse wird im Blog nicht angezeigt. Diese Einwilligung kann von mir jederzeit widerrufen werden.