eurocheval 2018: Karten zu gewinnen

Vom 26. bis 29. Juli läuft wieder die eurocheval bei der Messe Offenburg. Sie ist eine Kombination aus Open-Air und Indoor-Veranstaltung und zeigt Produkte rund ums Pferd von 425 Ausstellern. Die Messe Offenburg erwartet rund 41.000 Besucher.
Das Rahmenprogramm 2018 verteilt sich auf insgesamt vier Vorführringe. Nützliche Tipps erhaltet ihr direkt von zahlreichen Experten. Ihr könnt euch Vorführungen anschauen zu Themen wie Longieren als Dialog, Paraden richtig reiten, Einblicke in die Mustangausbildung oder auch Verkaufsschauen und Rassepräsentationen. Rund 500 Pferde verschiedenster Rassen sind in Offenburg zu bestaunen. Ist Pferdehusten vermeidbar oder wie geht man mit übergewichtigen Pferden richtig um? Beim Expertenforum in der Oberrheinhalle erfahrt ihr darüber mehr.

Cutting Queen Ute Holm auf der eurocheval

Wer sich zudem für das Schmieden interessiert, ist im Freigelände Süd im Schmiedezelt richtig. Der erste Hufbeschlagschmiede Verband zeigt den Besuchern ganztägig Schmiedetechniken. „Wild West Feeling“ macht sich in Zusammenarbeit mit der Deutschen Quarter Horse Association (DQHA) breit. Sie bietet Einblick in die unterschiedlichen Disziplinen. So wird Cutting Queen Ute Holm nützliche Tipps geben.Vorab könnt ihr euch wertvolle Trainingstipps von Ute Holm in den Loesdau Lessons ansehen.

Cutting Queen Ute Hom auf der eurocheval.

8er-Team erstmals auf der Messe

Erstmals in diesem Jahr wird auch das 8er-Team auf der eurocheval zu Gast sein. Das 8er Team geht auf eine Initiative des Reiterjournals zurück, die das Ziel verfolgt, das gute Reiten und Fahren zu fördern und zu belohnen.

Loesdau auf der eurocheval

Bei Loesdau am Messestand auf dem Freigelände Nord Stand 26 könnt ihr in diesem Jahr eure Social-Media-Stars treffen. Am Samstag, dem 28.7. ab 14.00 Uhr, kommen @mariefotografie, @wunderesel_bambam und @little.white.prince. Am Sonntag, dem 29.7., wird dann Niki @fjordifaunita ebenfalls ab 14.00 Uhr für euch da sein. Außerdem kommt ihr natürlich wieder in den Genuss von einem 10 %-igen Messerabatt*.

Pre-night und Gala-Schau

Am Mittwochabend vor der eurocheval findet erstmals ein besonderes Programm statt. Mit der Pre-Night werden Uta Gräf, Stefan Schneider und ihr Team die Besucher begeistern. Feines Reiten, auf motivierten Pferden ist ihr Credo. Vom Sattel aus wird Uta Gräf ihr Ausbildungskonzept demonstrieren. Die Trainerin gehörte selbst fünf Jahre lang dem Bundeskader an und hat mit ihrem Hengst „Le Noir“ Erfolge auf Grand Prix Ebene gefeiert. Stefan Schneider, ein Verfechter der einhändigen Reitweise und Meister im Working-Equitation baut auf Stimmkommandos und Körpersprache auf.

Pferde auf der eurocheval
Bis zu 500 Pferde können auf der eurocheval bestaunt werden.

Inhaltlich anders aufgestellt als die Pre-Night, ist die Gala-Schau, die auch 2018 wieder am Samstagabend stattfinden wird.

Teilnehmen und Karten für die eurocheval 2018 gewinnen!

Mit ein bisschen Glück könnt ihr 5 mal 2 Karten für die Pre-Night, für die Messe oder die Gala-Schau gewinnen.

Teilnehmen ist ganz einfach: Klickt auf den Button zum Gewinnspiel, tragt eure E-Mail-Adresse ein, bestätigt die Teilnahmebedingungen und schon nehmt ihr am Gewinnspiel teil.

 

zum Gewinnspiel

 

Wir drücken euch die Daumen!

Euer Loesdau Blog Team

 

 

*Auch auf bereits reduzierte Ware! Gültig vom 26.07. – 29.07.2018 bei Loesdau auf der eurocheval. Die Umsätze werden nicht dem Loesdau Bonussystem angerechnet.

(alle Fotos: Messe Offenburg / Braxmeier)

Christine

Christine

Meine Leidenschaften Schreiben und Pferde bekomme ich bei Loesdau perfekt unter einen Hut. Seit November 2011 sind Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, interne und externe Kommunikation sowie die Sozialen Medien meine beruflichen „Spielfelder“.
Christine

Über Christine

Erfahrung/Motivation: Nach einer sehr langen Reitpause begann ich im April 2012 wieder zu reiten. Eine schöne Schwarzwälder Fuchs Stute namens Jeany freute sich genauso wie ich über unsere langen und erholsamen Ausritte durch den Wald. Das Besondere an unserer Verbindung ist und bleibt, dass Jeany es schaffte, mich sehr schnell wieder komplett für Pferde zu begeistern. Zwar gelingt es mir momentan aus beruflichen und familiären Gründen nur ein bis zweimal in der Woche bei den Vierbeinern, die mir so viel geben, zu sein, den Stall zu machen und zu reiten. Aber diese Auszeiten müssen sein! Jeanys Stallgenossen sind wunderschöne Tersker, von denen ich momentan Nadja reiten darf. Wir sind ein relativ neues Team und gewöhnen uns noch im Dressurviereck und im Gelände aneinander – allerdings mit allerbesten Fortschritten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.