Reitleggings vs. klassische Reithosen

Reitleggings sind im Trend und bekommen immer mehr Fans. Sie erfüllen zwar denselben Zweck wie eine Reithose, allerdings unterscheiden sie sich von klassischen Reithosen durch einige markante Merkmale, die Leggingsfans nicht mehr missen wollen. Die Reithosenfans hingegen sind sich einig: „Wir können auf unsere Klassiker nicht verzichten.“ Wo aber liegen denn nun die Vor- bzw. Nachteile der beiden Beinkleider?

Reitleggings bestehen aus einem elastischen Stretchmaterial mit hohem Gummibund. Dadurch kann eine perfekte Passform fast ohne Falten garantiert werden. Das Stretchmaterial erhöht den Tragekomfort der Reitleggings beim Reiten und bei der Stallarbeit. Super praktisch ist die Handytasche, über die die meisten Reitleggings inzwischen verfügen.

Reithosen haben meist Gürtellaschen, eher kleine oder keine Taschen, einen Reißverschluss und einen Knopf am Bund und sind häufig aus etwas festerem Material.

Mädchen in Reitleggings
Carina und Pia in ARIAT und Pikeur Reitleggings.

Wir haben im Kollegen- und Freundeskreis gefragt, wer Team Reithose und wer Team Reitleggings ist – und vor allem warum?

Mädchen in Reithose und Reitleggings
Im direkten Vergleich: ARIAT Reitleggings und RIDE now Reithose

 

Da ich sehr oft ausreiten gehe bin ich Team Reitleggings. Im Sommer ist die Handytasche beim Ausreiten einfach ein Muss! Und die haben eben nur Reitleggings. Zudem schmiegen sie sich perfekt der Figur an und bilden kaum Falten. Bei mir stehen Reithosen am Bund immer ab, der Gummizug der Reitleggings tut das nicht.“ ~ Carina S.

 

„Seitdem ich Reitleggings trage, sind klassische Reithosen unbequem für mich geworden. Sie sitzen wie eine zweite Haut und ich habe mehr Bewegungsfreiheit damit. Ich hatte früher immer das Problem, dass ich im Sommer beim Ausreiten kein Handy mitnehmen konnte. Mit der Handytasche ist das jetzt möglich!“

~ Svenja R.

 

 

 „Ich bin Team Reithose! Bisher bin ich noch nie in einer Leggings geritten. Ich habe oft schon bei dünnen Reithosen das Gefühl gehabt, dass ich wenig „Halt“ in der Hose habe. Nicht, dass ich im Sattel rutsche, eher so ein Gefühl: „Es passt nicht richtig.“ Ich werde aber im Sommer das erste Mal eine Reitleggings testen – hab´ mir für die heißen Tage eine organisiert!“

~ Janina S.

Mädchen am Zaun mit Reithosen
Laura und Carina lieben Reithosen und Leggings!

 

„Ich trage lieber Reithosen da ich finde, dass sie eine schönere Figur machen und fester sind. Zudem habe ich beim Reiten mit Reithose das Gefühl, einen besseren Halt im Sattel zu haben und stabiler sitzen zu können.“ ~ Pia K.

 

 

„Reitleggings sind für mich super praktisch! Oft gehe ich mit meinem Pflegepferd spazieren. Dabei sind mir eine Handytasche sowie eine bequeme Hose sehr wichtig. Dank der Reitleggings kann ich auch noch spontan im Stall entscheiden, ob ich ausreiten oder spazieren gehe. Eine Reithose ist für längere Spaziergänge leider nicht optimal geeignet, weil sie fester sitzt und mich deswegen in der Bewegungsfreiheit etwas einschränkt.“

~ Pia B.

 

 

 

 

„Ich trage sehr gerne beide Hosenarten. An Reitleggings mag ich die Passform, weil sie aus Stretch-Material sind und ich durch den dünnen Stoff beim Reiten mein Pferd besser spüre. Reithosen trage ich immer dann, wenn ich mit dem Pferd Dressur- oder Springarbeit mache, weil sie einen stabileren Halt im Sattel geben.“

~ Laura F.

Pferd über einem Sprung
Die RIDE now Reithose bietet auch beim Springen besten Halt!

 

 

Worauf achtet ihr beim Kauf? Was ist euch besonders wichtig?

 

Pikeur Reitleggings
Die PIKEUR GIA Grip Athletisure.

 

Weil ich schon oft das Problem hatte, dass die Reithose am Bund absteht, achte ich besonders auf einen elastischen Bund. Ganz wichtig sind mir auch elastische Knöchelbündchen, weil Klettbündchen im Reitstiefel drücken. Außerdem sollte die Hose keine Falten werfen und eng anliegen. Gerne mache ich einen kleinen Stretch Test und gehe dafür mit der Hose in die Knie. Mein Favorit sind hier die Pikeur Reitleggings.“

~ Carina S.

 

 

„Beim Reithosenkauf habe ich keine speziellen Präferenzen, sie sollte einfach gut sitzen. Und qualitativ so gut sein, dass sie auch etwas aushält und nicht gleich kaputtgeht.“

~ Svenja R.

 

 

 

„Mir ist die Passform der Reithose sehr wichtig. Oft sind sie mir am Oberschenkel zu eng und am Bauch dann zu weit – Reithosen müssen einfach bequem sein und nicht verrutschen. Bisher bin ich mit den unterschiedlichen Black Forest Reithosen sehr gut gefahren – hier passt mir der Schnitt sehr gut – habe daher gerne sowohl die Sommerausführungen als auch die Winterhosen wie zum Beispiel diese hier. ~ Janina S.

 

Mädchen mit Pferd in Reitleggings
Pia in der ARIAT EOS Full Seat mit ihrem Pflegepferd Whisky.

 

 

„Die Optik der Reithose spielt für mich eine wichtige Rolle. Natürlich achte ich beim Kauf auch auf das Material sowie auf den Besatz. Ein guter Gripbesatz darf bei einer Reithose nicht fehlen!“ ~ Pia K.

 

 

„Wenn ich Reitleggings kaufe, achte ich auf den Tragekomfort. Handytaschen sind unerlässlich für mich. Seit dem Reithosencheck bin ich total begeistert von der ARIAT EOS Full Seat, weil sie so viele Taschen haben und sehr bequem sind. Im Sommer sind auch die Luftlöcher toll, da ich damit nicht so schwitze.“ ~ Pia B.

Mädchen in Reithosen
Carina in der PIKEUR Reitleggings und Laura in der RIDE now Reithose.

 

 

 

 

„Beim Kauf achte ich darauf dass die Hose perfekt sitzt, bequem ist und keine Falten wirft, die scheuern könnten. Ich kann nur jedem empfehlen, Reitleggings auszuprobieren! Man kann ja schließlich auch zwischen Reithose und Reitleggings abwechseln. Sehr begeistert bin ich von der RIDE now Reithose, weil sie den Halt einer Reithose bietet, aber den Tragekomfort einer Reitleggings hat“ ~ Laura F.

 

 

 

 

 

 

 

Reitleggings

Reithosen

Carina
Letzte Artikel von Carina (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten für die Bearbeitung und Anzeige meines Kommentars verarbeitet werden. Die E-Mail-Adresse wird im Blog nicht angezeigt. Diese Einwilligung kann von mir jederzeit widerrufen werden.