Pferdedecken für nasse und kalte Tage

Constanze, Janina und Simone haben die optimalen Outdoordecken für ihre Pferde für  diese Saison gefunden und stellen euch ihre Besonderheiten vor:

Outdoordecke Premium Comfort Highneck von Cheval de Luxe

CdL Premium Comfort Highneck

Constanze zeigt euch die Decke Cheval de Luxe Outdoordecke Premium Comfort Highneck.

„Die Cheval de Luxe Outdoordecke Premium Comfort Highneck gehört für mich zu den Highlights der Saison. Mich überzeugt besonders an dieser Decke die super edle Optik in der Farbe Coffee Bean, mit süßem Cheval de Luxe Glitzer-Logo und der Biesenumrandung in Rosé. Außerdem finde ich den sehr robusten Stoff aus 1680 Denier genial. Trotz seiner Robustheit wirkt er sehr edel und schick. Er gehört zu den hochwertigsten Materialien im Pferdedeckenbereich. Auch von der Passform bin ich restlos überzeugt, da der Abschluss im Halsbereich gut anliegt und meinem Pferd einen guten Schutz bei extremer Witterung bietet. Durch die Softshell-Dehneinsätze und die Gummieinfassung liegt die Decke am Hals bequem an. Ohne abzuschnüren, aber eng genug, dass weder Wasser noch Wind im Halsbereich durchdringen. Bei normal geschnittenen Decken bekam mein Pferd Coreano immer Probleme mit Haarbruch an der Mähne und Druckstellen am Widerrist.

Keine Druck- und Scheuerstellen

Das umgehen wir nun erfolgreich durch die Umstellung auf Highneck. Die Highneck-Schnittführung vermeidet Druckstellen am Widerrist, da die Decke auf Grund des Schnittes in diesem Bereich nur leicht aufliegt. Herkömmliche Decken liegen hier meist stark auf. Dadurch entsteht häufig eine Druckstelle. Scheuerstellen werden zusätzlich vermieden durch den unterlegten Brustverschluss: Der praktische Schnellverschluss an der Brust ist mit einem zusätzlich weich-wattierten Polster verlängert. Durch die weiche Polsterung im Brustbereich kommt es erst gar nicht zu Scheuerstellen von reibenden Schnallen. Der Tragekomfort für das Pferd wird so deutlich erhöht. Dazu trägt auch die verbesserte Bewegungsfreiheit im Bereich der Gehfalte bei. Die Gehfalte ist aus weichem Softshell gefertigt, der sich in der Bewegung flexibel dehnt. Die elastischen Beinschnüre sind angenehm für das Pferd, da sie in der Bewegung mitgehen und trotzdem eine optimale Anpassung ermöglichen. Der Tragekomfort wird zusätzlich erhöht durch den gepolsterten Brustverschluss.

Lässt sich gut auflegen

Die Handhabung ist durch den Schnellverschluss sehr einfach: Die Decke lässt sich schnell schließen an der Brust. Beim Auflegen kann die Decke zunächst mit dem Klettverschluss an der Brust fixiert werden. Anschließend lassen sich die Karabiner bequem schließen. Je nach Belieben könnt ihr die Decke enger oder weiter zukletten. Zudem bin ich seit Jahren von der Wasserdichte der Loesdau Pferdedecken überzeugt, weshalb alle meine Decken aus dem Loesdau Sortiment sind. Für mein Pferd ist die Fütterung von 250 Gramm über den Winter optimal. Da Coreano nicht geschoren ist, ist diese Füllung ausreichend für einen Temperaturbereich um 0 C°. Außerdem ist für gute Sichtbarkeit in der Dunkelheit durch reflektierende Einsätze gesorgt. Die Decke kann problemlos bei 30 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden. Damit die Imprägnierung auch lange hält, verwende ich spezielle Waschmittel. Um die Decke zwischendurch etwas zu säubern, bürste ich sie an trockenen Tagen mit einer Wurzelbürste ab. Der getrocknete Schmutz lässt sich einfach abbürsten.“

Regen- und Paddockdecke Hamburg

Janina entschied sich für die Kombination aus Horse-friends Regen- und Paddockdecke Hamburg Fleece mit der Horse-friends Unterdecke 200 g

Outdoordecke Hamburg mit Unterdecke auf Pferd
Eine Super-Kombi für jede Wetterlage ist die Outdoordecke Hamburg zusammen mit unterschiedlich gefütterten Unterdecken.

„Die Kombination aus einer funktionellen Outdoordecke und Unterdecken mit unterschiedlichen Füllungen finde ich klasse. So kann ich mein Pferd immer der Temperatur entsprechend eindecken. Da er relativ wenig Winterfell bekommt, decke ich früh und regelmäßig ein. Ganz einfach kann so eine Regendecke in eine Winterdecke umfunktioniert werden. Das Außenmaterial mit 600 Denier macht einen soliden Eindruck. Die Innenseite aus Fleece macht die Decke angenehm weich. Durch den Brust-Schnellverschluss mit Karabiner und zusätzlichem Klettverschluss, die Kreuzbegurtung und die verstellbaren Beinschnüre lässt sich die Decke leicht anlegen. Ihre Passform ist optimal und sitzt sehr gut am Pferd. Auch in Bewegung bleibt die Decke optimal in ihrer Position.

Wasserdicht und atmungsaktiv

Zudem ist die Decke wasserdicht und atmungsaktiv, was gerade für mein Pferd, das viel draußen steht, optimal ist. Bei kleinen Schauern bleibt es schön trocken. Bei dieser Kombination besteht die Möglichtkeit mit Unterdecken aus einer Regendecke eine Winterdecke zu machen. Perfekt kombinierbar zur Paddockdecke sind die Unterdecken mit 100 g, 200 g und 300 g Füllung, die passend zu den kalten Temperaturen unter die Outdoordecke gelegt werden können. Was mich besonders positiv überrascht hat, ist, dass die Unterdecke sich sehr schnell und einfach befestigen lässt. Die Unterdecke verschwindet sogar komplett unter der Paddockdecke und rutscht selbst in Bewegung nicht hervor. Ganz ohne schlechtes Gewissen kann ich mein Pferd nun eine gewisse Zeit im Regen stehen lassen. Neben der Verwendung als Unterdecke, verwende ich die Liner auch gerne als Transportdecke in der kalten Jahreszeit. Zum Schluss habe ich noch einen Tipp für euch: Wählt die Decke eine Nummer größer aus.“

Thermo- und Paddockdecke Luzern

Simone wählte die Horse-friends Thermo- und Paddockdecke Luzern in den Farben black/caribic blue mit einer 250 g Füllung und 1200 Denier.

Outdoordecke Luzern 250 g Füllung auf dem Pferd
„Die Pferdedecke Luzern erfüllt alles, was ich mir von einer Winterdecke verspreche“, sagt Simone.

„Für die Decke Luzern habe ich mich entschieden, da sie durch ihre mehrfachen Verschlüsse einen guten Halt bietet. Die 250 g Füllung und das stabile Außenmaterial mit versiegelten Nähten haben mich angesprochen, da mein Pferd so bei Wind und Wetter warm und trocken bleibt. Die Farbkombination ist ein toller Hingucker. Der erste Eindruck zeigt alle Vorteile, die ich von einer Winterdecke erwarte. Innen ist die Decke sehr weich und angenehm. Das Außenmaterial wirkt stabil, ist aber recht weich und anpassungsfähig. Die Outdoordecke ist trotz ihrer Füllung und der Stabilität noch leicht genug für tägliches Ein- und Ausdecken. Die Kreuzbegurtung am Bauch, der doppelte Karabinierverschluss an der Brust und die Karabinerhaken an den Beinschnüren sind leicht zu öffnen und zu schließen.

Der Schweiflatz bietet extra Schutz vor Wind und Wasser. Besonders gut gefällt mir das zusätzliche Brustpolster, was sich einfach mit einem Klettverschluss schließen lässt. Praktisch finde ich auch den Klettversteller am Hals, so kann ich die Decke perfekt anpassen. Da ich meine Pferde schere, kommt es leicht zu Scheuerstellen. Zusätzliche Polster sind deshalb immer wichtig. Sowohl die Widerristpolsterung als auch das Polster im Brustbereich sorgen für Schutz vor Reibungen und sind eine gute Dämpfung. Die Gehfalte an der Schulter gewährleistet eine gute Bewegungsfreiheit. Die Decke sitzt sehr gut, wirft keine unangenehmen Falten und wirkt stabil und rutschfest. Auch beim Abdecken ist die Decke nicht statisch, aber warm und trocken. Das Außenmaterial lässt sich auch gut von Schmutz befreien. Ich wasche meine Decken in der Waschmaschine, dass sich Dreck und Keime lösen. Mit der Decke Luzern ist das kein Problem. Sie schaut nach der Wäsche aus wie davor, nur eben wieder sauber.“

 

 

 

 

 

 

Christine

Christine

Meine Leidenschaften Schreiben und Pferde bekomme ich bei Loesdau perfekt unter einen Hut. Seit November 2011 sind Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, interne und externe Kommunikation sowie die Sozialen Medien meine beruflichen „Spielfelder“.
Christine

Über Christine

Erfahrung/Motivation: Nach einer sehr langen Reitpause begann ich im April 2012 wieder zu reiten. Eine schöne Schwarzwälder Fuchs Stute namens Jeany freute sich genauso wie ich über unsere langen und erholsamen Ausritte durch den Wald. Das Besondere an unserer Verbindung ist und bleibt, dass Jeany es schaffte, mich sehr schnell wieder komplett für Pferde zu begeistern. Zwar gelingt es mir momentan aus beruflichen und familiären Gründen nur ein bis zweimal in der Woche bei den Vierbeinern, die mir so viel geben, zu sein, den Stall zu machen und zu reiten. Aber diese Auszeiten müssen sein! Jeanys Stallgenossen sind wunderschöne Tersker, von denen ich momentan Nadja reiten darf. Wir sind ein relativ neues Team und gewöhnen uns noch im Dressurviereck und im Gelände aneinander – allerdings mit allerbesten Fortschritten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.