Wintervorbereitungen: Pferde richtig scheren

„Pferde richtig scheren“ ist und bleibt ein wichtiges Winterthema. Langsam aber sicher ist es an der Zeit, sich und sein Pferd auf die Winterarbeit einzustellen. Ihr wollt eurem Trainingspartner ersparen, dabei einen zu dicken Pelz zu tragen? Dann solltet ihr euer Pferd scheren. Scheren erleichtert Pferden das Training und verhindert zu starkes Schwitzen. Auch, wenn in der kalten Jahreszeit neue Lektionen erarbeitet werden sollen, bietet es sich an ein Pferd zu scheren.

Sarah aus unserem Pferdesporthaus-Team in Lehrte zeigt euch, wie ihr euer Pferd scheren könnt und es optimal auf die Schur vorbereitet, damit alles gut und sicher klappt.

Sarah aus unserem Pferdesporthaus-Team in Lehrte zeigt euch wie ihr eure Pferde optimal auf eine Schur vorbereitet.
Sarah aus unserem Pferdesporthaus-Team in Lehrte zeigt euch wie ihr euer Pferd richtig scheren könnt.

Pferde richtig scheren: Auswahl der richtigen Schermaschine

„Bereits bei der Auswahl der Schermaschine fürs Pferd, solltet ihr darauf achten, dass ihr euch für eine handliche Maschine entscheidet. Sie sollte nicht nach fünf Minuten schwer in der Hand liegen und auch nicht übermäßig laut sein. Ich möchte auch nicht ständig ein lästiges Kabel in der Hand haben. Daher lauten meine wichtigsten Auswahlkriterien: Meine Schermaschine liegt leicht in der Hand, ist leise und hat statt einem Kabel Akkus.

Erstes Aufeinandertreffen Schermaschine Pferd

Wenn ihr euer Pferd noch nie geschoren habt, gewöhnt es ein paar Tage vorher an die Geräusche der Schermaschine. Hierzu ist es ratsam, euch eine zweite Person dazu zu holen. Macht die Schermaschine in Gegenwart des Pferdes an. Bindet euer Pferd dabei aber nicht an, sondern lasst es eine zweite Person halten. Sollte euer Pferd ruhig bleiben, geht etwas auf es zu. Das macht ihr so lange, bis ihr euer Pferd mit der Schermaschine berühren könnt.

Hierzu ein kleines Video:

 

Überlegt euch vorher, wie das Pferd geschoren werden soll. Ich habe mich für den “Deckenschnitt“ entschieden. Da meine Stute stark an den Flanken schwitzt, habe ich diesen Schnitt etwas abgewandelt.

Pferde richtig scheren: Sattellage auslassen

Außerdem wichtig ist, dass die Sattellage nicht geschoren wird. Bevor ihr drauf los schert, solltet ihr euch Hilfslinien machen. Bei dunklen Pferden empfehle ich ein Stück Kreide, bei hellen Pferden kann Kohle verwendet werden.

"<yoastmark

Bei meiner Stute hilft leider beides nicht. Ich lege immer eine Schabracke auf die Sattellage, um so genau zu erkennen, welchen Bereich ich ungeschoren lasse.

Bei allen Schermaschinen fürs Pferd ist es sehr wichtig, zwischendurch etwas Schermaschinen-Öl auf Scherblätter, Anziehschraube und das Schmierloch zu geben.

Nach dem Pferd scheren ist es ratsam, die Maschine gründlich zu reinigen und nochmals zu ölen. So haltet ihr sie lange funktionstüchtig.

Sarahs Schermaschinen-Tipp

Für Leute, die eine leistungsstarke, leise und flexible Schermaschine suchen ist die Akku Schermaschine Power Clipper (Artikel.Nr.: 57574) eine super Wahl! Sie hat zwei Akkus, die eine Laufzeit von ca. zwei Stunden versprechen. Dadurch, dass die Power Clipper kein Stromkabel hat, ist sie sehr flexibel. Schermuster bereiten keinerlei Problem mit dem Power Clipper. Die Maschine liegt gut in der Hand. Arm und Hand ermüden nicht bei der Anwendung, da der Power Clipper echt leicht ist.

Handlich, leistungsstark und ohne Kabel - die Schermaschine Power Clipper von Loesdau ist ganz nach Sarahs Geschmack.
Handlich, leistungsstark und ohne Kabel – die Schermaschine Power Clipper von Loesdau ist ganz nach Sarahs Geschmack.

Artikeldetails:

  • Schnittlänge: 3 mm
  • akkubetrieben
  • Akku-Ladezeit: 90 min
  • Akku-Laufzeit: ca 2 Stunden
  • Gewicht: 1200 g

Die Schermaschine wird wie folgt geliefert:

  • Schermaschine mit Scherkopf und Schermesser,
  • Akku Ersatzakku
  • Akku-Ladegerät
  • 1 Reinigungspinsel
  • 1 Flasche Spezialöl
  • Im stabilen Koffer.

Nun können wir mit der Winterarbeit beginnen und hoffen noch auf einen goldenen Herbst. Viel Spaß beim Pferde richtig scheren wünscht euch Sarah.

Experten von Loesdau

Experten von Loesdau

Die meisten Loesdau Mitarbeiter sind entweder selbst Pferdebesitzer oder Reiter, zumindest aber Pferdeliebhaber. Sie reiten Dressur oder Western, sind Springreiter oder Züchter, Pferdefotograf oder -physiotherapeut, Trainer oder Reitlehrer. Sie sammeln ständig Eindrücke in allen Belangen rund um ihre Vierbeiner und bilden sich auf ihrem Spezialgebiet ständig fort. Außerdem machen die Kolleginnen und Kollegen permanent neue, interessante Erfahrungen, treffen wiederum Spezialisten und wissen in Sachen Pferd definitiv Bescheid. So ist jeder auf seinem Gebiet ein echter Experte und immer up-to-date. Aktuell bedeutendes Wissen erhalten sie in Seminaren, Kursen oder Lehrgängen.
Experten von Loesdau

Letzte Artikel von Experten von Loesdau (Alle anzeigen)

Über Experten von Loesdau

Die meisten Loesdau Mitarbeiter sind entweder selbst Pferdebesitzer oder Reiter, zumindest aber Pferdeliebhaber. Sie reiten Dressur oder Western, sind Springreiter oder Züchter, Pferdefotograf oder -physiotherapeut, Trainer oder Reitlehrer. Sie sammeln ständig Eindrücke in allen Belangen rund um ihre Vierbeiner und bilden sich auf ihrem Spezialgebiet ständig fort. Außerdem machen die Kolleginnen und Kollegen permanent neue, interessante Erfahrungen, treffen wiederum Spezialisten und wissen in Sachen Pferd definitiv Bescheid. So ist jeder auf seinem Gebiet ein echter Experte und immer up-to-date. Aktuell bedeutendes Wissen erhalten sie in Seminaren, Kursen oder Lehrgängen.

2 Kommentare zu “Wintervorbereitungen: Pferde richtig scheren

  1. Super Beitrag! Die Videos sind sehr Hilfreich habe bislang nur bei euch eine so detaillierte Erklärung gefunden 🙂 Weiter so freue mich auf mehr!

    • Sarah

      Hallo Susi, freut mich dass dir mein Beitrag gefällt und ich dir helfen konnte !
      LG Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.