Herzlichen Glückwunsch, Uta Gräf!

Zum dritten Mal wurde am Samstag, dem 11. Oktober 2014, der Grand Prix de Dressage in Bisingen, dem Ort, an dem die Loesdau Zentrale angesiedelt ist, veranstaltet. Es war der einzige Dressurwettbewerb bei den Reitturniertagen des Hohenzollern Turniers, bei dem ansonsten Springwettbewerbe ausgetragen werden. Die Dressur ganz aus dem Programm zu streichen, kommt für die Organisatoren nicht in Frage. Zu hochkarätig sind die Darbietungen, auf die keiner verzichten möchte.

Ein unschlagbares Team. Uta Gräf und ihr Dandelion. Alle Fotos: Reitsportzentrum, Bisingen
Ein unschlagbares Team. Uta Gräf und ihr Dandelion. Alle Fotos: Reitsportzentrum, Bisingen

Bei der Dressurprüfung der höchsten Klasse, die von Olympia-Sieger Martin Schaudt kommentiert wurde, gingen in diesem Jahr sieben Reiterinnen mit einem zehnminütigen Pflichtprogramm an den Start. Allesamt zeigten höchste Reitkunst. Den Sieg schaffte allerdings wieder, wie im Vorjahr, Uta Gräf.

Wir haben ihr ein paar Fragen gestellt:

Loesdau Blog: Bereits zum zweiten Mal haben Sie den Grand Prix de Dressage auf dem Hohenzollern Turnier in Bisingen gewonnen. Herzlichen Glückwunsch! Was ist für Sie das Besondere an dieser Veranstaltung?

2014-10-28 Uta Gräf
Wunderbar: Uta Gräf und ihr unglaublich gewinnendes Lächeln! Fotos: Reitsportzentrum, Bisingen

Uta Gräf: Besonders schön finde ich, dass die Dressur im Abendprogramm ihren Platz hat. Die Stimmung ist hier in Bisingen in der Halle immer gut. Und außerdem gefällt mir, dass der Grand Prix de Dressage kommentiert wird.

Loesdau Blog: Sie gewannen dieses Mal nicht auf Le Noir, mit dem Sie schon einige internationale Erfolge feierten, sondern auf dem zwölfjährigen Wallach Dandelion. Können Sie uns sagen wie der Ritt für Sie beide lief?

Uta Gräf: Für Dandelion war das Turnier in Bisingen das erste Hallenturnier. Da einiges los war und er noch nie zuvor die Halle betreten hatte, war ich schon gespannt, wie das doch eher kribbelige Pferd reagieren würde. Aber ich war total froh mit ihm. Er ist sehr schön gegangen.

Loesdau Blog: Welche Veranstaltungen stehen als nächstes in Ihrem Terminkalender?

Uta Gräf: Als nächstes steht für Dandelion und mich die Consumenta in Nürnberg auf dem Programm. An die Konsumgütermesse ist ein großes Turnier angeschlossen. Schön dabei ist, dass die Kür, wie in Bisingen, auch Bestandteil des Abendprogramms ist.

Loesdau Blog: Sie würden sich also wünschen, unter die besten drei und in die Kür zu kommen?

Uta Gräf: Ja klar, das würde ich mir schon wünschen mit Dandelion dabei zu sein.

Loesdau Blog: Planen Sie, kommendes Jahr wieder am Hohenzollern Turnier in Bisingen dabei zu sein?

Uta Gräf: Wenn es irgendwie passt, wären wir da auch gerne wieder dabei!

Wer mehr über Uta Gräf und „Feines Reiten auf motivierten Pferden“ erfahren möchte, dem empfehlen wir das gleichnamige Buch! Ganz neu erschienen ist auch das Gemeinschaftswerk von Uta Gräf und Friederike Heidenhof „Feines Reiten in der Praxis“ Viel Spaß beim Lesen! Wie sie als Turnierprofis ihre Pferde auf Außenreize vorbereiten, damit aus einer kleinen Störung keine große Krise wird, zeigt Uta Gräf gemeinsam mit ihrem Mann Stefan Schneider auf der DVD „Das unerschrockene Dressurpferd“ .

Christine
Letzte Artikel von Christine (Alle anzeigen)

Über Christine

Erfahrung/Motivation: Nach einer sehr langen Reitpause begann ich im April 2012 wieder zu reiten. Eine schöne Schwarzwälder Fuchs Stute namens Jeany freute sich genauso wie ich über unsere langen und erholsamen Ausritte durch den Wald. Das Besondere an unserer Verbindung ist und bleibt, dass Jeany es schaffte, mich sehr schnell wieder komplett für Pferde zu begeistern. Zwar gelingt es mir momentan aus beruflichen und familiären Gründen nur ein bis zweimal in der Woche bei den Vierbeinern, die mir so viel geben, zu sein, den Stall zu machen und zu reiten. Aber diese Auszeiten müssen sein! Jeanys Stallgenossen sind wunderschöne Tersker, von denen ich momentan Nadja reiten darf. Wir sind ein relativ neues Team und gewöhnen uns noch im Dressurviereck und im Gelände aneinander – allerdings mit allerbesten Fortschritten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten für die Bearbeitung und Anzeige meines Kommentars verarbeitet werden. Die E-Mail-Adresse wird im Blog nicht angezeigt. Diese Einwilligung kann von mir jederzeit widerrufen werden.