Erfahrung/Motivation: Seit meinem 5. Lebensjahr hat mich das Pferdevirus erwischt. Pferde sind seitdem aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Schnell hat mir die wöchentliche Reitstunde jedoch nicht mehr gereicht, sodass ich bald meine komplette Freizeit von früh bis spät im Stall verbrachte. Doch erst viele Jahre später erfüllte sich mein Traum von einem eigenen Pferd als meine Reitbeteiligung gedeckt wurde. Das Fohlen, meine Warmblutstute Enya, durfte ich behalten. Die Zeit mit den Pferden gibt mir den nötigen Ausgleich zu manch stressigem Arbeitstag. Sowohl die Dressurarbeit, als auch ein gemütlicher Ausritt ins Gelände oder der ein oder andere Sprung gehören bei mir zur täglichen Arbeit mit dem Pferd dazu. Im Stall kann ich so richtig abschalten und vergesse für ein paar Stunden am Tag alles um mich herum.

Beiträge von Kirsten

Die Geburt eines Fohlens

Vorbereitungen treffen Die Fohlengeburt steht an und die Vorfreude ist groß. Doch mit der Vorfreude steigt auch die Aufregung, ob auch ja an alles gedacht wurde. Tausend Fragen tauchen auf einmal auf und es scheint sich alles nur um ein einziges Thema zu drehen: Die Fohlengeburt und, dass hoffentlich alles gut geht. Wie das Kleine…

Weiterlesen